Info über die nächsten Veranstaltungen in unserem Bereich

Auf Wunsch unserer Vereine haben wir ein Informationsblatt über die anstehenden Termine im Dorf entwickelt. Hier findet man noch einmal eine kleine Übersicht über tolle Veranstaltungen.

Flyer2022_02_0524

 

Endlich wieder Konzerte

Nach „Cat Ballou“  gab es nun ein Konzert unserer Chöre in unserem Bürgerhaus. In Zeiten der Pandemie schmerzlich vermisst, gab es nunmehr wieder einen weiteren Ohrenschmaus.

Unter Leitung von Rolf Pohle hatte die Singgemeinschaft Birk in das Bürgerhaus eingeladen. Das Programm bereicherte der Männerchor „Liederkranz“ Birk und der MGV „Eintracht“ Honrath.

Mit Liedern wie z.B. „Kuimba!“, „Birker Wellermann“, „Dat Wasser vun Kölle“ und „Yesterday“ wurde ein schöner bunter Strauß dargeboten.

Wer nicht dabei war, hat etwas verpasst.

Die nächste Chance gibt es beim Weihnachtskonzert im Dezember.

Tolle Veranstaltung am 01. Mai

Foto: Heimatverein/Jürgen Spengler

„Buntes Treiben auf dem Dorfplatz vor der Kirche im Herzen von Birk bei herrlichem Sonnenschein. Die Bedingungen waren ideal beim Maiansingen des Heimatvereins Birk am 1. Mai. Der Andrang war so groß, dass die Grillmeister und die Damen und Herren am Zappes an ihre Grenzen kamen.

Mit Auftritten des Liederkranz, der Grundschule und OGATA Birk, den Cheerleadern des TUS Birk und mit den Churchers verging der Tag wie im Flug.“

 

Weitere Bilder gibt es auf der Homepage des Veranstalters, dem Heimatverein Birk, unter: https://www.heimatverein-birk.de

 

 

Schnelle Hilfe für die Ukraine

Wir möchten den Geflüchteten aus der Ukraine schnellstmöglich ein Zuhause in Birk schaffen und sind daher auf Ihre Unterstützung angewiesen. Alle weiteren Informationen finden Sie dem hier beigefügten Spendenaufruf. Vielen Dank für die Initiative!

 

 

Absage Karneval

Vereine in Lohmar und Birk sagen alle Saalveranstaltungen und Karnevalszüge freiwillig ab
Nach einem Gespräch mit der Stadt Lohmar und der Abstimmung unter den Vorständen haben sich die im Ortsring Birk und im Vereinskomitee Lohmar organisierten Vereine schweren Herzens dazu entschlossen, sämtliche noch geplanten Saalveranstaltungen der Session 2021/22 freiwillig abzusagen.
Diese Absage ist nötig geworden, da die Corona-Lage und die Gefahr einer weiteren Welle durch die neue Virusvariante – trotz umfangreicher Hygienemaßnahmen, einem sorgfältig ausgearbeiteten Hygienekonzepts und einer strikten Einlasskontrolle zu den Veranstaltungen – eine Durchführung von Sitzungen mit ruhigem Gewissen nicht möglich macht.
Es ist sehr schade und traurig um die viele Arbeit der Vorbereitung und Planung, welche von den Vereinen geleistet wurde, aber die Gesundheit unserer Gäste, Besucher und der auftretenden Künstler und Gruppen ist das höchste Gut, das es zu bewahren gilt.
Ein stimmungsvoller Anfang der Session 2021/22 war mit der Karnevalseröffnung am 11.11. sowie den beiden Proklamationen in Birk und Lohmar gemacht. Nun erfolgt der Stopp der weiteren Aktivitäten durch die bedrohliche Entwicklung der Infektionszahlen durch die neue Corona-Variant.
Im Rahmen der Besprechung wurde auch die Absage beider Karnevalszüge in Birk und Lohmar durch die jeweiligen Zugleiter mitgeteilt.
Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, Sponsoren und Helfern für die unermüdliche Arbeit und vertrauen auf das Verständnis aller Jecken um in der nächsten Session wieder richtig Karneval feiern zu können.
An der freiwilligen Absage beteiligten sich die folgenden Vereine:
➡️ „Birker Wönk“ e.V.
➡️ DKG „Zweite Plöck“ e.V.
➡️ KG Ahl Jecke e.V.
➡️ Ernte-Verein Donrath 1925 e.V.
➡️ Fastelovendsfründe Scheederhüh 2016 e.V.
➡️ Fidele Birker e.V.
➡️ Karnevalistenzirkel KAZI Lohmar mit Funkencorps „Rut-Wiess“ e.V. von 1948
➡️ Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchor Lohmar e.V.
➡️ „Sach Hür Ens“ Lohmar e.V.
➡️ Ortsring Birk e.V.
➡️ Vereinskomitee Lohmar e.V.
➡️ sowie die Dreigestirne der Session 2021/22 aus Birk und Lohmar
Der Ortsring Birk und das Vereinskomitee Lohmar bitten um Verständnis und wir verbleiben mit einem leisen „Luhme Alaaf“.

Orden Session 2021/22

Da in diesem Jahr die karnevalistischen Feierlichkeiten leider ausfallen mussten, freuen wir uns umso mehr darüber, für die kommende Session einen Orden präsentieren zu können, der an das gesellige Birker Miteinander erinnert. Da der Heimatverein Birk im Jahre 2020 sein 100-jähriges Bestehen feiern konnte, möchte der Ortsring Birk dieses Jubiläum rückwirkend würdigen und den Orden für die kommende Karnevalssession dem Heimatverein Birk widmen. Seit Jahrzehnten richtet der Heimatverein u.a. die Birker Kirmes aus, die auch über die Dorfgrenzen hinaus das Publikum anzieht. Darüber hinaus werden regelmäßige Wanderungen, Boule-Turniere oder auch der Martinszug in Heide organisiert. Damit trägt der Heimatverein Birk zu großen Teilen zum kulturellen Leben im Dorf bei. Der Ortsring Birk gratuliert herzlich zum 100-jährigen Bestehen und hofft, dass das ausgefallene Jubiläum nun hinlänglich nachgeholt werden kann.

Mitgliederversammlung 2021

Am 30.09. 2021 fand die diesjährige Mitgliederversammlung im Saal des Gasthofs Fielenbach statt. Aufgrund der Pandemie konnten im Jahr 2020 keine Vorstandsneuwahlen stattfinden, sodass der Vorstand des Ortsrings an diesem Abend folglich auf zwei Jahre zurückblickte. Hubert Müller ließ noch einmal das (einzige) Highlight des Jahres 2020 Revue passieren: der Birker Karnevalszug samt erfolgreichem Zugausklang im Bürgerzentrum. Günter Höpfl bot Einblick in die Finanzen des Ortsverbands. Um im Jahre 2021 den Kindern im Dorf trotz ausgebliebender Kamelle doch noch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, unterstützte der Ortsring die Grundschule in Birk sowie die Kindergärten in Heide und Birk mit einer Spende.

Der Ortsring Birk darf sich darüber hinaus über neue Vorstandsmitglieder freuen. Einstimmig wurden Jessica Fielenbach, Axel Koch sowie der ehemalige Vorsitzende des Ortsrings Birk, Horst Krybus, als Beisitzer gewählt. Hubert Müller, Werner Zuber, Günter Höpfl, Ute Laufenberg, Werner Hähnel und Annika Groth wurden in ihren Funktion wiedergewählt.

Darüber hinaus wurde bekannt gegeben, dass fortan auf die Terminkalendersitzung verzichtet wird. Die Mitgliedsvereine wurden gebeten, sich direkt an den Vorstand zu wenden, um die Termine für das kommende Jahr zu koordinieren.

 

Hochwasser Juli 2021

Der Starkregen am 14. Juli zog auch nicht an Lohmar vorbei. Wir in den Höhendörfern blieben weitestgehend verschont, während andere Lohmarer*innen über Nacht ihr Häuser verlassen mussten und ihr Hab und Gut verloren. Die Hilfsbereitschaft der Mitbürger*innen ist enorm und wir sind überwältigt, wie der Zusammenhalt auch in dieser Krisenzeit funktioniert. Die Stadt Lohmar hat ein Spendenkonto für die Betroffenen eingerichtet, auf das wir an dieser Stelle auch gerne hinweisen möchten:

VR-Bank Rhein-Sieg eG
IBAN DE97 3706 9520 2100 8050 17
BIC: GENODED1RST

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE55 3705 0299 0023 0017 12
BIC: COKSDE33XXX

Wir wünschen allen Betroffenen und Angehörigen von Opfern des Hochwassers alles erdenklich Gute und viel Kraft für die bevorstehende Zeit.

50 Jahre Birker Fernsehturm

Auch über die Stadtgrenze hinaus ist er bekannt und gilt seit nunmehr 50 Jahren als Wahrzeichen unseres Dorfs: Der Birker Fernsehturm. Auch wenn man sich zunächst mit seiner Optik in unserem beschaulichen Dorf anfreunden musste, so ist er heute festes Bestandteil der Birker Skyline. Der Heimatverein Birk hat einen sehr informativen Artikel über seine Geschichte verfasst, auf den wir hier gerne verweisen möchte. Mit einem Klick auf das Bild gelangt ihr auf die Homepage des Heimatvereins.

Spende statt Kamelle

Jedes Jahr, wenn es klingelt und die fleißigen Sammler des Ortsrings Birk vor der Tür stehen und Spenden für Kamelle sammeln, wissen die Birker „Bald ist es wieder soweit! D’r Zoch kütt!“. Doch in diesem Jahr sollte alles anders kommen. Die strahlenden Kinderaugen am Straßenrand wichen den medizinischen Masken. Aber wie einst schon Goethe sagte: Auch  aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen. In seinem Selbstverständnis als Dachverband 15 ortsansässiger Vereine ließ der Ortstring Birk es sich also

nicht nehmen, den Kindern unserer Dörfer doch noch eine Freude zu bereiten. „Es muss ja nicht immer die Kamelle sein! Wieso nutzen wir unsere Gelder nicht auch, um unsere Kindergärten und Schulen zu unterstützen?!“, so der Vorsitzende des Vereins Hubert Müller, der die großzügige Spende von insgesamt 1500€ an den katholischen Kindergarten St. Mariä Geburt In Lohmar-Heide, den evangelischen Kindergarten Regenbogenhaus in Lohmar-Birk sowie an die Gemeinschaftsgrundschule Birk überreichte. Das Geld käme genau zum richtigen Zeitpunkt, so Vertreter der GGS Birk, die die Spende für die Neuanschaffung

von Schulbüchern nutzen wird.
Der Ortsring Birk freut sich, dass die alternative Kamelle in diesem Jahr gut investiert werden konnte und hofft, in der nächsten Zeit auch wieder das Vereinsleben und die Geselligkeit im Dorf aufleben lassen zu können. Bis dahin heißt es weiterhin negativ und gleichzeitig optimistisch zu bleiben!